Wellness-Infos für mehr Lebensfreude
Get Adobe Flash player

L-Arginin – Wirkung, Dosierung und Nebenwirkungen

Nutzen Sie die L-Arginin Wirkung, um Blutgefäße, Stoffwechsel, Leistungsfähigkeit und Immunabwehr nachhaltig zu stärken und zu schützen.

Die L-Arginin Wirkung zeigt sich im Allgemeinen durch eine Leistungssteigerung und einem Zuwachs an Kraft und Energie. Muskelzellen werden besser durchblutet und versorgt, regenerieren sich schneller. Das Immunsystem wird gekräftigt, Stoffwechselgifte und freie Radikale rascher abgebaut.

Allerdings muss diese essentielle Aminosäure dem Körper täglich zugeführt werden, da er sie nicht speichern kann und deshalb ständig damit versorgt werden muss. Eine ausreichende L-Arginin Dosierung von 5 bis 9 g/Tag können Sie durch eiweißreiche Kost und spezielle Nahrungsergänzungen erreichen.

Beachten Sie dabei die Herstellerhinweise, damit keine L-Arginin Nebenwirkung auftritt, denn für die richtige L-Arginin Dosierung bei Nahrungsergänzungsmitteln gibt es keine eindeutigen Richtlinien.

Um mögliche L-Arginin Nebenwirkungen wie Durchfall zu vermeiden, sollten Sie mit einer geringen Dosis beginnen und diese langsam steigern.

Die L-Arginin Wirkung auf den Organismus

• Für die gesunde Entwicklung von Kindern ist L-Arginin unverzichtbar, es unterstützt das Wachstum und sorgt für ein intaktes Immunsystem.

• Bei Verletzungen, Operationen und Rekonvaleszenz wird die regenerierende L-Arginin Wirkung besonders geschätzt, denn der Kreislauf wird gestärkt, Blutfluss und Herzleistung verbessert und die Insulinsekretion angeregt.

• Schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes können durch eine ausreichende L-Arginin Dosierung vermieden werden.

• Die Aminosäure fördert die Durchblutung, erweitert auch feinste Blutgefäße und entkalkt die Adern.

• Diese positive L-Arginin Wirkung wird sehr erfolgreich bei der Behandlung von Arteriosklerose, Erektionsstörungen, Bluthochdruck und Tinnitus genutzt.

• Auch der Stoffwechsel profitiert von der starken L-Arginin Wirkung.

• Schädliche Abfallprodukte werden zu harmlosen Stoffen umgebaut, zusätzlich fördert L-Arginin die Ausschüttung von Wachstumshormonen wie Glucagon und Prolaktin. Das macht diese Aminosäure für Sportler ebenso interessant wie für Übergewichtige. Denn Wachstumshormone stimulieren die Muskelbildung, kurbeln die Fettverbrennung an und können auch unerwünschte Fettablagerungen verhindern.

• Mit einer ausreichenden L-Arginin Dosierung können Sie bei Diäten den Grundumsatz erhöhen, den Blutzuckerspiegel stabil und die Cholesterinwerte im Normalbereich halten.

Die richtige L-Arginin Dosierung und mögliche L-Arginin Nebenwirkungen

Nahrungsmittel wie Nüsse, Samen, Haferflocken, Fisch, Fleisch, Rosinen und Schokolade sind zwar besonders argininreich, allerdings nur im Rohzustand. Deshalb errecihen Sie die empfohlene L-Arginin Dosierung besser mit guten Nahrungsergänzungsmitteln.

Selten auftretende L-Arginin Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Probleme vermeiden Sie durch langsame Steigerung der Einnahmedosis. Als eine andere L-Arginin Nebenwirkung kann leichte Schwäche infolge der stärkeren Durchblutung vorkommen.

Bei bekannter Herzkrankheit informieren Sie Ihren Arzt für Naturheilkunde, TCM oder Ihren Heilpraktiker, um L-Arginin Nebenwirkungen zu vermeiden.

Fazit: Nutzen Sie die kraftvolle L-Arginin Wirkung und vermeiden Sie schwere Krankheiten!
Eine ausreichende L-Arginin Dosierung schützt Ihre Blutgefäße, verhindert Übergewicht und schenkt Ihnen täglich neue Energie und Ausdauer.

***

Weitere Gesundheitsartikel finden Sie auf unserer Übersicht: Gesundheit Tipps & Infos

Zur Gesamtübersicht aller Artikel unseres Wellness Magazins kommen Sie hier: Wellness Magazin
 

Werbung