Wellness-Infos für mehr Lebensfreude
Get Adobe Flash player

Trennkost Tabelle – Trennkost Plan – Trennkost Liste

Einen Trennkost Plan mit einer Trennkost Liste und einer Trennkost Tabelle sollten Sie schriftlich fixieren, wenn Sie dieses Ernährungskonzept optimal befolgen wollen.

Unterteilen lassen sich bei der Trennkost kohlenhydrathaltige, eiweißhaltige sowie neutrale Lebensmittel. Letztere können mit den anderen gemischt werden. Die ersten beiden Gruppen dürfen nicht zusammen verzehrt werden. Die verschiedenen Lebensmittel sollten Sie in ihrer Trennkost Liste notieren, aber auch bei den anderen beiden Gruppen ist es wichtig, sie in der Trennkost Tabelle schriftlich festzuhalten. Was Sie schließlich noch brauchen, ist ein Trennkost Plan.

Trennkost Tabelle – was hinein gehört

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel

Eine erste Gruppe der Trennkost Tabelle beinhaltet kohlenhydrathaltige Lebensmittel. In diese Trennkost Liste gehören Lebensmittel wie:
Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Kartoffeln, Honig, getrocknete Feigen, Datteln, Aprikosen, Pflaumen sowie Bananen. Zu den  Getränken zählen Bier und Bananensaft.

Eiweißhaltige Lebensmittel

Bei der zweiten Gruppe der Trennkost Tabelle handelt es sich um eiweißhaltige Lebensmittel. Hierzu gehören:
Gegartes Fleisch vor allem von Rind, Wild und Geflügel (Steak, Gulasch, Braten), gegarte Wurst (Leberwurst, Bratwurst, Bierschinken) und gegarter Fisch (Seelachs, Forelle, Makrele, Hummer, Shrimps) können auf dieser Trennkost Liste ebenso enthalten sein wie Quark, fettarmer Käse, Eier, Pilze und Sojaprodukte.

In diesem Teil der Trennkost Tabelle stehen auch die meisten Obstsorten: Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Weintrauben sowie Kiwi, Mandarinen, Ananas, Mango, Papaya und Zitronen. Erlaubt sind außerdem Früchtetees und Fruchtsäfte sowie Wein und Sekt.

Neutrale Lebensmittel – sparsam verwenden

Neutrale Lebensmittel, die Sie sparsam verwenden sollen, sind:
Käsesorten, die mehr als 60 Prozent Fett in der Trockenmasse haben und Käse aus Rohmilch, ebenso rohe luftgetrocknete oder geräucherte Wurst (roher Schinken, Salami) rohe oder geräucherte Fischsorten (Schillerlocken, Matjes, Aal, Rächerlachs). Zu dieser Trennkost Liste gehören ferner Butter, ungehärtete Margarinen und Pflanzenfette, kalt gepresste Öle sowie gesäuerte und vollfette Milchprodukte (Quark, Joghurt, Buttermilch, Dickmilch). Auch Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln) sind sparsam zu verwenden.

Neutrale Lebensmittel – reichlich verwenden

Die Trennkost Tabelle wird vervollständigt durch neutrale Lebensmittel, die Sie reichlich verwenden können. Hierzu zählen:
die meisten Gemüsesorten (Tomaten, Gurken, Radieschen, Kohlrabi, Möhren, Paprikaschoten, Zucchini und Auberginen, Blumenkohl und Brokkoli, Kopf- und Eisbergsalat, Weiß- und Rotkohl, grüne Erbsen und Bohnen, Sellerie, Rosenkohl, Zwiebeln, Fenchel und Knoblauch). Zu diesem Teil der Trennkost Liste gehören ferner Champignons und Waldpilze, Sprossen, Keime, Kräuter und Gewürze.

Neutrale Getränke sind Mineralwasser sowie grüner und schwarzer Tee.

Trennkost Plan – was Sie wann essen

Nachdem Sie nun die Speisen kennengelernt haben, die Sie im Rahmen einer Trennkost essen dürfen, gilt noch die Frage zu klären, wann Sie was essen. Hierzu sollten Sie Ihren eigenen Trennkost Plan erstellen. Es wird empfohlen, die eiweißhaltige Mahlzeit abends und die kohlenhydrathaltige Mahlzeit mittags einzunehmen. Das Frühstück sollte sich aus Basen bildenden Elementen zusammensetzen. Allerdings ist jeder Mensch unterschiedlich in seiner Konstitution, weshalb Sie mit der Zeit Ihren Trennkost Plan auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausrichten können.

Fazit: Aufgrund der zahlreichen Lebensmittel und der verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten mit den neutralen Nahrungsmitteln können Sie sich einen abwechslungsreichen Trennkost Plan erstellen, der nicht nur schmeckt, sondern auch gesund ist.

***

Weitere Gesundheitsartikel finden Sie auf unserer Übersicht: Gesundheit Tipps & Infos

Zur Gesamtübersicht aller Artikel unseres Wellness Magazins kommen Sie hier: Wellness Magazin

 

Werbung