Wellness-Infos für mehr Lebensfreude
Get Adobe Flash player

Massageöl selber machen

Einfach, preiswert und schnell Massageöl selber machen – ob für den romantischen Abend zu zweit oder als originelles, individuelles Geschenk.

Ein gutes Massageöl soll nicht nur hautpflegend sein, sondern auch angenehm duften und je nach individuellem Bedarf entweder stimulierend oder entspannend wirken. Nicht jeder Duft von handelsüblichem Massageöl sagt allerdings jedem zu. Wie wäre es, sich sein eigenes Massageöl selber zu machen? Das ist nicht schwer – und macht sich als romantische Geschenkidee auch immer gut, denn Geschenke, die es nicht zu kaufen gibt, hinterlassen stets einen tiefen Eindruck!

Basis zum Massageöl selber machen

Als Basis zum Massageöl selber machen benötigen Sie lediglich ein sogenanntes Trägeröl mit hautpflegenden Eigenschaften. Als Trägeröl wird es bezeichnet, weil es den Duft der ätherischen Öle trägt. Ein gutes Basisöl ist beispielsweise Jojobaöl, Weizenkeimöl oder Mandelöl.

Diese sind problemlos im Internet oder im Reformhaus zu bestellen. Aber auch das Sesamöl aus dem Asia-Markt um die Ecke eignet sich aufgrund seiner hautpflegenden Eigenschaften, um Massageöl selber zu machen, hat allerdings einen starken Eigengeruch.

Soll es noch schneller gehen, weil etwa am Abend der Termin ansteht, zu dem das selbstgemachte Massageöl verschenkt werden soll, empfiehlt sich der Griff zum Olivenöl aus dem Supermarkt – wenn möglich in Bio-Qualität.

Individuelles Massageöl selber machen

Nun benötigen Sie lediglich ätherische Öle, um Ihr Massageöl zu parfümieren. Besonders raffiniert ist die Mischung von zwei oder mehreren ätherischen Ölen zum Massageöl selber machen.

Entspannendes Massageöl

Wenn Sie ein entspannendes Massageöl kreieren wollen, können Sie auf 100 Milliliter Basisöl je sieben Tropfen ätherisches Lavendel- und Melissenöl geben. Diese Mischung in eine hübsche Flasche füllen – gibt es im Drogeriemarkt, oder einfach ein leeres, gut ausgewaschenes Essig- oder Ölfläschchen nehmen. Hauptsache, es besteht aus Glas und sieht nett aus. Nun um den Flaschenhals noch eine Bastschleife binden, fertig ist das Geschenk.

Stimmulierendes Massageöl

Für eine stimulierende Mischung benötigen Sie zum Massageöl selber machen 100 Milliliter Sesamöl, auf die zwölf Tropfen Sandelholzöl, sechs Tropfen Ylang-Ylang und zwei Tropfen Jasminöl kommen. Auch mit wildem Ingwer erzielen Sie beim Massageöl selber machen gute Ergebnisse.

Fazit: Die Mischung hängt von individuellen Vorlieben ab, also einfach beim Massageöl selber machen so lange experimentieren, bis Sie Ihre perfekte Mischung gefunden haben. Jetzt nur noch verschenken oder gleich selbst genießen!

***

Weitere Beauty-Artikel finden Sie auf unserer Übersicht: Beauty Tipps & Pflege

Zur Gesamtübersicht aller Artikel unseres Wellness Magazins kommen Sie hier: Wellness Magazin

 

Werbung