Wellness-Infos für mehr Lebensfreude
Get Adobe Flash player

Vitamin C Mangel und die Symptome

Vitamin C Mangel und dessen Symptome können sich auf unterschiedliche Art offenbaren wie beispielsweise durch Zahnfleischbluten oder Ermüdungserscheinungen.

Sie ermüden rasch? Oder haben oft Kopfschmerzen? Probleme mit dem Zahnfleisch? All das könnte an einer Unterversorgung mit Vitamin C liegen – die chemische Bezeichnung ist Ascorbinsäure. Leider ist es nicht immer so einfach, Vitamin C Mangel Symptome zu erkennen. Doch können Sie mit genügend frischem und vor allem biologisch angebautem Obst und Gemüse einem Mangel vorbeugen, solange keine besonderen Umstände vorliegen.

Vitamin C Mangel – Symptome wie Zahnfleischbluten und Ermüdung

Die extremste Form des Vitamin C Mangels ist Skorbut, eine Erkrankung, die es in dieser ausgeprägten Form heute in der westlichen Welt nicht mehr gibt. In abgeschwächter Form zeigen sich bei Vitamin C Mangel Symptome wie Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischbluten, Parodontose, was sich bis hin zum Zahnausfall fortsetzen kann.

Weitere Vitamin C Mangel Symptome sind neben einer schnellen Ermüdung und einem verschlechterten Wohlbefinden eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit sowie Wundheilungsstörungen, Kopfschmerzen, Hautveränderungen und Gelenkentzündungen.

Vitamin C Mangel bei Rauchern und an Krebs Erkrankten

Vitamin C Mangel Symptome zeigen sich bei Stress, bei starken körperlichen Belastungen sowie bei Infektionserkrankungen. Hier erhöht sich der Bedarf. Besonders gefährdet sind unter anderem Alkoholiker, Raucher und an Krebs Erkrankte. Diese Menschen müssen Ihren Vitamin-C-Konsum um ein Vielfaches erhöhen, um den benötigten Pegel zu erreichen. Vor allem ist Krebs ein echter Vitamin-C-Räuber. Linus Pauling, zweifacher Nobelpreisträger und Begründer der Orthomolekularen Medizin, empfahl 10.000 mg Vitamin C pro Tag, um sich gesund uns fit zu halten.

Vitamin C Mangel und was Sie dagegen tun können

Wer viel Obst und Gemüse isst (wichtige Lieferanten sind Schwarze Johannisbeeren, Sanddorn, Hagebutten, Paprika, Zitrusfrüchte, grünes Blattgemüse und Kartoffeln), kann den von der DEG empfohlenen täglich Bedarf von 60 Milligramm gut abdecken.

Doch leider ist diese Menge bei weitem nicht ausreichend, wie verschiedenste Forschungen ergeben haben, besonders aus dem Bereich der Orthomolekularen Medizin und Ant-Aging-Forschung.

Gesund ist es zwar, vier bis fünf Mal täglich eine Handvoll frisches Obst und/oder Gemüse zwischen den Mahlzeiten zu essen, doch leidet unser Obst und Gemüse unter zunehmendem Vitaminmangel, sodass Sie Ihre Ernährung ab und zu – besonders in den Wintermonaten – mit hochwertigen Nahrungsergänzungen aufwerten sollten.

Schwangere, ältere Personen sowie Menschen aus den oben beschriebenen Problemgruppen sollten auf jeden Fall mehr Vitamin C durch Nahrungsergänzungen zu sich nehmen, um den höheren Bedarf zu decken.

Tipp: Vermeiden Sie es, Billigprodukte wie Brausetabellten aus dem Supermarkt zu verwenden, die meistens künstliches Vitamin C verwenden, da dessen Wirkung nicht nur gering, sondern in Mengen genossen auch nicht unbedenklich ist.

Fazit: Achten Sie auf Vitamin C Mangel Symptome und erhöhen Sie bei Bedarf Ihre Vitamin C Aufnahme durch Vitmin C-reiche Kost bzw. hochwertige Nahrungsergänzungen.

***

Weitere Gesundheitsartikel finden Sie auf unserer Übersicht: Gesundheit Tipps & Infos

Zur Gesamtübersicht aller Artikel unseres Wellness Magazins kommen Sie hier: Wellness Magazin

 

Werbung