Fakten über die tödliche Corona-Pandemie, die unser aller Leben gefährdet

 

Die chinesische Botschaft wandte sich mit einem offenen Brief an den BILD-Chef Julian Reichelt – weil BILD die Frage gestellt hatte, ob China für den gigantischen wirtschaftlichen Schaden aufkommen sollte, den das Corona-Virus derzeit weltweit anrichtet. Der BILD-Chef sendete daraufhin eine sehr klare Botschaft an Chinas Präsident Xi Jinping.

WHO: 100+ Nationen fordern Untersuchung der Virus-Herkunft … China fördert tödliche Virus-Medikamente … Massentests in Wuhan geben Anlass zur Sorge. Ein virales Video zeigt zusammengeworfene Proben ohne Markierungen. … Leitender medizinischer Berater des chinesischen Regimes gesteht, dass Beamte aus Wuhan über den Virusausbruch gelogen haben. … China fördert Virusbehandlung und verschickt ein Mittel als internationale Hilfe, welches zuvor tödliche Nebenwirkungen verursachte.

Zweite Infektionswelle in Wuhan … Wie China die UNO infiltrierte … Krankenhaus vertuscht Infektionen … Angst vor zweiter Infektionswelle in China … Whistleblower-Bericht an die Gesundheitsbehörde von Heilongjiang zeigt die Vertuschung. … Chinas Einfluss in der UNO: Wie Peking die UNO im vergangenen Jahrzehnt infiltriert hat. … Proteste in Hongkong dauern an: Die Pro-Demokratie-Proteste nahmen am Wochenende zu. Ein Sing-Along mit Hunderten Verhafteten.

Themen: Zensur und Falschmeldungen: Wie viele Menschen sind in China wirklich an dem Virus gestorben sind? … Beamte bringen Menschen zum Schweigen, die ihre Geliebten verloren haben. … Knappheit von Mais führt in China zu massivem Preisanstieg. … Peking steht wegen seines Umgangs mit dem KPCh-Virus zunehmend unter Beobachtung. … Experten sagen, dass nicht nur die Vertuschung der Pandemie untersucht werden muss.

Sehen Sie weitere Neuigkeiten von China im Fokus: hier klicken

Weitere Fakten zum KPCh-Virus
(Wuhan-Virus bzw. Corona-Virus)

Warum KPCh-Virus? Die Washington Post schreibt: „Wir müssen sehr spezifisch sein, wenn es darum geht, die KPCh [Kommunistische Partei Chinas] für ihre Taten zur Verantwortung zu ziehen. Es war die KPCh, die den Ausbruch des Virus wochenlang verschwiegen hat, Ärzte zum Schweigen gebracht hat, Journalisten eingesperrt hat und die Wissenschaft verworfen hat …“

  • Die KPCh wusste bereits November 2019 über den Ausbruch des KPCh-Virus Bescheid und versuchte es mit allen Mitteln zu vertuschen und geheim zu halten.
  • Durch die Reisewelle zum Chinesischen Neujahr wurde das Virus sowohl innerhalb Chinas als auch in alle Teile der Welt verbreitet.
  • Experten aus Europa und Amerika wiesen darauf hin, dass die Ausbreitung des Virus zu mindestens 95 % hätte vermieden werden können, wenn die KPCh rechtzeitig über den Ausbruch informiert hätte.
  • Doch statt die Verantwortung für dieses eklatante Versagen zu übernehmen, beginnt die KPCh mit einer globalen Desinformationskampagne, um sich selbst als Opfer darzustellen und andere Länder zu beschuldigen, Ursache dieser Pandemie zu sein.
  • Gleichzeitig beginnt sie damit, sich als Retter der Menschheit aufzuspielen. Die KPCh verkaufte – um ihr Image aufzubessern – mangelhafte Atemschutzmasken und Testkits unter anderem an europäische Länder.
    Die Niederlande gaben bekannt, dass 1,3 Millionen Atemschutzmasken für medizinisches Personal nicht den notwendigen Qualitätsnormen entsprachen.
    Das spanische Gesundheitsministerium veröffentlichte, dass rund 58.000 Testkits aus China nicht über die erforderliche Erkennungsgenauigkeit verfügten und deshalb zurückgezogen wurden.
    Türkische Gesundheitsbeamte erklärten, dass Schnelltestkitproben aus China nicht den erforderlichen Wirksamkeitsstandards entsprachen.
    Finnland erhielt 2 Millionen chirurgische Masken und bezeichnete diese als „enttäuschend“ und für Krankenhauspersonal ungeeignet. Darüber hinaus würden ständig die Preise steigen und man müsse im Voraus bezahlen.
    Toronto in Kanada rief über 62.000 fehlerhafte chirurgische Masken aus China im Wert von 200.000 US-Dollar zurück, die an Langzeitpflegeeinrichtungen verteilt wurden.
    In Irland berichten Medien davon, dass 20 Prozent der ersten Schutzausrüstung aus China defekt waren und einen Wert von 4 Millionen Euro hatten.
    Großbritannien orderte Millionen Antikörper-Testkits, die jedoch unwirksam waren. Weitere Millionen von Antikörper-Testkits aus China wurden bestellt, sind aber bis heute nicht angekommen.
    Italien wurde von China dazu gezwungen, genau die gleichen Vorräte an Schutzausrüstung – die Rom Wochen zuvor an China gespendet hatte – zurückzukaufen.
    Das baden-württembergische Sozialministerium bestätigte, dass der Zustand der Schutzausrüstung unterschiedlich sei: „Mal besitzen die Masken nicht die versprochene FFP2- bzw. FFP3-Qualität oder es handelt sich um veraltete bzw. abgelaufene Produkte.“
    Belgien erhielt letzte Woche 3 Millionen FFP2-Masken aus China, die alle unbrauchbar sind, so Minister Philippe De Backer (Open VLD) in der belgischen Abgeordnetenkammer: „Sie bieten keinen ausreichenden Schutz.“
  • Doch damit nicht genug, berichtet die Welt, dass Peking Diplomaten auf deutsche Regierungsmitarbeiter ansetzt, um diese dazu zu bringen, sich positiv über die KPCh zu äußern. Der Verfassungsschutz registrierte eine „intensivierte Propagandapolitik“ Pekings und das Auswärtige Amt warnte bereits Regierungsmitarbeiter vor den Anfragen chinesischer Vertreter.
  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sagte am 24. April gegenüber dem Spiegel: „Elf Millionen Masken, alles Müll.“

Das muss jetzt aufhören!!!

Es wird Zeit, dass die Menschheit zusammen steht und sich gegen die Verbrechen der KPCh zur Wehr setzt.

Die KPCh darf nicht mehr den Vorsitz beim UN-Hochkommissariat für Menschenrechte in Genf einnehmen, da sie laut IGFM selbst der Menschenrechtsverbrecher Nummer eins auf unserem Planeten ist!

Die KPCh darf nicht mehr als fairer Handelspartner betrachtet werden, da sie seit ihrer Mitgliedschaft in der Welthandelsorganisation (WTO) Millionen an Arbeitsplätzen außerhalb Chinas durch Wirtschaftsverbrechen, Technologiediebstahl und Finanzmanipulationen vernichtet hat.

Die KPCh darf nicht mehr als Veto-Mitglied der Vereinten Nationen zugelassen werden, da sie Zeit ihres Bestehens terroristische Organisationen und Länder unterstützt und mit ihrem Vetorecht beschützt.

Die KPCh darf nicht mehr als Menschenfreund betrachtet werden, da sie menschliches Leben – selbst das des eigenen Volkes – seit ihrem Bestehen missachtet und vernichtet hat.

Deshalb:

  • Informieren Sie sich näher über all die Verbrechen der KPCh in und außerhalb Chinas und wie diese unser aller Leben beeinträchtigt hat und uns jetzt sogar in Todesgefahr bringt.
  • Verbreiten Sie diese Informationen an alle Menschen, die ihnen am Herzen liegen, sodass auch diese sich von dieser bösartigen, ja bereits teuflischen Partei distanzieren können.
  • Lehnen sie alles ab, was ihnen von der KPCh angeboten wird. Denn viele Exportgüter werden in Zwangsarbeitslagern von unschuldigen Dissidenten angefertigt. Und die Qualität – selbst bei lebensrettenden medizinischen Ausrüstungen – ist mehr als mangelhaft.
  • Unterschreiben Sie die Petition „Vertrauen in die KP-China ist gefährlich“ an die Bundesregierung

Und sagen Sie jetzt ganz klar „Nein!“ zur Kommunistischen Partei Chinas!

 


Referenzen

  1. Washington Post: Don’t blame ‘China’ for the coronavirus — blame the Chinese Communist Party Link
  2. Epoch Times: Timeline of Chinese Regime’s Coverup of COVID-19 Outbreak Link
    SOUTH CHINA MORNING POST: Coronavirus: China’s first confirmed Covid-19 case traced back to November 17 Link
    New England Journal of Medicine: Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus–Infected Pneumonia Link
    Wuhan Municipal Health Commission: Wuhan Municipal Health Commission über die aktuelle Situation der Lungenentzündung … Link
    Caixin: Rückverfolgbarkeit der neuen Coronavirus-Gensequenzierung: Wann wird der Alarm ausgelöst? Link
  3. Epoch Times: Pekings „Maskendiplomatie“ zieht wachsende Gegenreaktionen nach sich Link
  4. Epoch Times: Pompeo: G-7 Countries Agree to Push Back Against Beijing’s Pandemic Disinformation Campaign Link
  5. Epoch Times: As Pandemic Crisis Grows, China Ships Shoddy Medical Supplies to Virus-Hit Countries Link
  6. METRO: UK ordered millions of antibody tests but they’re ‘not good enough’ Link
  7. SPECTATOR: Italy gave China PPE to help with coronavirus — then China made them buy it back Link
  8. Epoch Times: Auswärtiges Amt warnt: Deutsche Regierungsbeamte sollen sich nicht für Chinas Propaganda benutzen lassen Link
  9. Standaard: Lot van 3 miljoen mondmaskers onbruikbaar, problemen met testkits rusthuizen ‚opgelost‘ Link
  10. Welt: China will deutsche Beamte zu Propagandisten machen Link
  11. Spiegel: „Elf Millionen Masken, alle Schrott“ Link
  12. The Brussels Times: Coronavirus: 3 million mouth masks don’t meet quality standards Link
  13. Epoch Times: Länder, die gegen Pandemie kämpfen, lehnen schlampige medizinische Waren ab, die in China hergestellt werden Link